Boxer vom Brunnenbachtal
Über uns
...Geboren bin ich am 11. Oktober 2002 im Zwinger
von der Münzenburg. Acht Wochen später zog ich
dann in Usenborn bei meiner neuen Familie ein.
Da ist zum Beispiel Babsi, die schon im Kindesalter mit dem Boxervirus infiziert
wurde, während sie mit den Samtschnuten aufwuchs und bis heute noch Feuer und
Flamme ist. Ihren Mann Steffen, steckte sie sofort damit an und somit war klar -
wenn ein eigener Hund ins Haus kommt, dann nur ein Boxer.
Als ich in die Familie kam, war unser neues Haus noch nicht ganz fertig und so
ergab es sich, dass ich in der Bauphase hier und da das Zepter in die Hand nahm,
wenn ich mal wieder einen mit Farbe bekleckerten Pinsel oder etwas Anderes, was
durchaus Schaden anrichten konnte klaute und den Rest der Familie in Wallung
brachte, um schlimmeres zu verhindern.
Für meine Ausbildung im Boxer-Klub bei der Gruppe Büdingen ist Babsi zuständig.
Sie ist eine konsequente Hundeführerin, die jedoch sehr viel Wert darauf legt, dass
wir beide viel Spaß bei der Arbeit auf dem Platz haben.
Parallel zur Ausbildung beim BK, trainieren wir auch noch in
der Hundeschule Mohr. Steffen ist dann eher für den
gemütlicheren Teil zuständig, naja obwohl er eher derjenige
ist, der mich aus dem Bett zitiert, wenn mich mal wieder
jemand unter Babsi´s Bettdecke versteckt hat……
Im Dezember 2004 haben wir dann eine Trainingspause
eingelegt, da Babsi sich dann im 9. Monat schwanger eher
rollend über den Platz bewegte….. Im Januar 2005 war es
dann soweit und wir bekamen ein neues Familienmitglied.
Den kleinen Zwerg Louis Michel brachten Steffen und Babsi
eines morgens mit nachhause. Bei der ersten Begegnung war
ich so aufgeregt und quirlig, dass Babsi dachte, es würde mit
uns beiden eine mittelprächtige Katastrophe geben aber weit
gefehlt……heute sind wir die besten Freunde, wie man
deutlich sehen kann....
Ich bin Yndira...